Archiv der Kategorie: Parcours

Endlich mal Flachland

Als wir einen Kurzurlaub in den Niederlanden planten habe ich für den Rückweg nach einem Parcours Ausschau gehalten und in Rhede einen gefunden. Das ist zwischen Bocholt und Borken. Dieser ist nur Mittwochs, Samstag, Sonntags und an Feiertagen geöffnet. Das passte gut. Nach einer Voranmeldung per Mail erfuhren wir das bei Erstbesuchen ein einheimischer Schütze mitgeht. Hardy hatte Zeit und so gingen wir direkt um 14 Uhr los. Es ist erstaunlich wie sie es geschafft haben in einem so kleinen super flachen Waldstück 27 Abschusspunkte zu finden. Die Ziele sind alle fair gestellt und vor allem die Abschüsse von den Hochständen sind spannend.  Vor allem meiner Frau und Sohn gefiel es mal keine Berge überwinden zu müssen.

Bogenparcours Rhede

 

 

Parcours in Hagen -Dahl

Erster Parcours im neunen Jahr. Sonntag Morgen regnete es heftig,  aber das Regenradar zeigte ab 13 Uhr sollte es trocken sein.  Also auf das Training verzichtet und mit der Familie nach Hagen gefahren. Vorher kurz den Parcoursbetreiber angerufen ob er da ist. In Hagen erst  einmal am Parcours vorbei gefahren, da der zugehörige Hof mitten zwischen anderen Häusern steht. Dann auf der falschen Seite geparkt und des regnete immer noch. Egal wir waren da und es sollte los gehen.  Uwe begrüßte uns sofort und zeigte uns den Einschießplatz. Hier waren auch noch 2 andere einheimische Bogenschützen welche uns bald halfen einen eingegrabenen Pfeil unseres Sohnes zu suchen. Kurz darauf ging es auf den Parcours. Im Gegensatz zu Wuppertal fühlten wir uns hier gleich wohl und sicher. Obwohl es nur 20 Abschusspositionen sind, waren diese so geschickt gestellt, das sich  immer andere Abschusspositionen ergaben Vor allem die weiten Bergabschüsse waren für uns ungewohnt. Bergauf war es dort ziemlich windig. Dafür ist die Rückseite vom Berg nahezu windstill gewesen.  Nach etwas mehr als 2 Stunden waren wir durch. Das reichte auch an dem feuchten Nachmittag.

Vorstellung mit Fotos